Doppelsieg zum Sommer GP Auftakt in Kandersteg

Am Freitag (18.8.) wurde die Sommer Serie Nordische Kombination im schweizerischen Kandersteg mit einem österreichischen Doppelsieg eröffnet.

 

Nachdem die österreichischen Kombinierer mit ihren Olympiastars in den letzten zwei Wochen die Intensität der harten Sommermonate etwas zurückschraubten, steht nun ein Wettkampfblock von fünf Wettkämpfen in 10 Tagen am „Trainingsprogramm“. In der Schweiz, in Österreich und in Deutschland wird auf Mattenschanzen und Rollerblades um Punkte und Preisgeld gekämpft, im Vorjahr konnte Österreich ja mit Christoph Bieler den Gesamtsieger stellen.

 

Beim ersten Wettkampf in Kandersteg (Einzelbewerb) reisten zwar noch nicht alle Mannschaften komplett an, nach dem Springen zeigte sich aber schon, dass die Österreicher sehr gut in Form sind. Es führte Christoph Bieler vor Lamy Chappuis (FRA) und Mario Stecher. Auf Platz 4 startete Bernhard Gruber ins Rennen, Michael Gruber als 5., Marco Pichlmayer als 7. und Felix Gottwald erreichte Platz 11.
Im Rennen quer durch das Bergdörfchen Kandersteg konnte sich Christoph Bieler als Führender behaupten und gewann damit den Auftakt souverän. Mario Stecher komplettierte den Doppelsieg der ÖSV Athleten vor Jason Lamy Chappuis. In gewohnter Manier stürmte Gottwald im Rennen wieder nach vorne und wurde 4., den ausgezeichneten 6. Platz konnte der junge Steirer Marco Pichlmayer für sich behaupten.

 

Die nächste Station der nordischen Elite wird am Sonntag das heimische Bischofshofen sein (Massenstart, Wettkampfprogramm: s. u.), danach übersiedelt der Tross nach Berchtesgaden (23.8., Team Sprint) und von dort aus geht es zuerst nach Oberhof (25.8., Einzel) und dann auf die neue Sprunganlage nach Klingenthal, wo am 27.8. mit einem Massenstart bereits das Finale der Sommer Grand Prix 2006 stattfinden wird.

 

Ergebnis: 1. Christoph Bieler (AUT)
      2. Mario Stecher (AUT)
      3. Jason Lamy Chappuis (FRA)
      4. Felix Gottwald (AUT)
      5. Marco Van Lanthen (SUI)
      6. Marco Pichlmayer (AUT)

 

 

Christoph Bieler: „Ich konnte mit soliden Sprüngen auf der Schanze das Fundament für meinen Sieg legen, auf den Rollerblades hab ich dann nichts mehr anbrennen lassen und konnte damit gleich zu Beginn feiern.“
Mario Stecher: „Obwohl ich in den letzten Tagen mit einer Fischvergiftung zu kämpfen hatte konnte ich mich heute sehr gut präsentieren. In diesem Sinne freue ich mich auf die nächsten Wettkämpfe, speziell auf den kommenden in Bischofshofen.“
Cheftrainer Alexander Diess: „Bei meinem ersten Wettkampf - Einsatz als Trainer der Kombinierer hab ich beim Versuch, die Jungs lautstark zu unterstützen, schon beinahe meine Stimme verloren. Ich bin mit den Athleten natürlich sehr zufrieden, sowohl auf der Schanze als auch im Rennen haben sie großteils gezeigt, dass wir bis dato gut gearbeitet haben. Morgen Früh geht es weiter nach Bischofshofen, wo wir vor heimischen Publikum und mit vollständiger Konkurrenz ähnliches zeigen wollen.“
22.8.06 09:35
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen







Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Daten dieses Weblogs ist der Autor.
dein kostenloses Weblog bei myblog.de!

Gratis bloggen bei
myblog.de